Wiesbadener Kurier & Tagblatt, 22.03.2012:

Eltville verpachtet neu - GASTRONOMIE Freibad öffnet schon am 21. April

(bm). Die Kapellengarten GmbH, die den Weingarten im ehemaligen Weingut Ohlig in Geisenheim bewirtschaftet, ist neue Pächterin der Gastronomie im Eltviller Schwimmbad, teilte Bürgermeister Patrick Kunkel (CDU) mit. Es habe drei Bewerber gegeben. Die Stadt erhalte für die Schwimmbadsaison eine Pacht in Höhe von 6 000 Euro. Die neue Betreiberin mit Geschäftsführerin Klaudia Lipinska löst die Eltvinum GmbH ab. Der Magistrat hatte die Gastronomie im Freibad neu ausgeschrieben. Für die Investitionen und die Sanierung, die die Eltvinum GmbH im Schwimmbad leistete, zahlt die neue Pächterin nach Angaben Kunkels in diesem Jahr einen Abstand in Höhe von 20 Prozent.
Je nach Wetterlage soll das Freibad vielleicht schon am Samstag, 21. April, eröffnet werden, kündigte Kunkel an.

Nasen Baer schrieb am 29.08.2011 bei Facebook:

“Gute Stimmung und super freundliche Bedienung.”

Almut Hammer schrieb am 21.06.2011 bei Facebook:

“Wirklich schön….und lecker…und freundlich….und Kinder auch willkommen! Danke für viele schöne Abende….:-)”

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Nr. 24 vom 19.06.2011 B 3 “Tankstellen für guten Riesling” von Oliver Bock:

“Kapellengarten mit Weinberg: Die Veränderungen im Geisenheimer Kapellengarten nehmen kein Ende. Nachdem sich das Weingut Ohlig vor zwei Jahren aus der Bewirtschaftung zurückgezogen hat und es im vergangenen Jahr eine Übergangslösung gab, ist nun wieder ein neuer Pächter an der Reihe. In direkter Nachbarschaft zu den Rebstöcken gibt es regionale Speisen wie Handkäse, Winzerplatte und Tafelspitz zu Weinen der sehr empfehlenswerten Erzeuger Spreitzer und Sohns. Mangels überdachter Sitzplätze empfiehlt sich der Blick auf die Internetseite wo täglich Öffnungszeiten veröffentlicht werden.”

HG.Tiefler schrieb am 06.06.2011 bei Restaurant-kritik und Qype:

“Der Kapellengarten in Geisenheim gehörte für uns schon immer zu den schönsten Gutsausschänken des Rheingaus. Aber was das neue Team, das seit diesem Jahr den Kapellengarten bewirtschaftet, daraus gemacht hat, ist bombastisch. Der ohnehin schon schöne Garten, indem man zwischen Reben und alten Gemäuern sitzt, wurde durch moderne Elemente und vielen indirekt beleuchtete Oleander toll aufgewertet. Neu ist auch ein Rondell in der Mitte des Gartens. Die alten etwas in die Jahre gekommenen Hütten und Zelte des Vorgängers wurden entfernt und durch große Schirme ersetzt. Dies lässt den Garten stilvoller erscheinen. Neu ist außerdem ein riesiger Sandplatz auf dem unsere Kinder nach Herzenslust spielen konnten. Sogar kleine Fußballtore wurden aufgestellt. Unsere Kinder hatten viel Spaß! Und wir auch! In dem wirklich tollen Ambiente waren wir von Wein- und Speisekarte freudig überrascht: Es gibt eine tolle Weinauswahl, sowohl von offenen, als auch Flschenweinen, die von den Weingütern Spreitzer und Sohns kommen. Allein, dass es Spreitzer im offenen Ausschank gibt, ist sehr ungewöhnlich und mit einem Preis von 2,80 € an Preis-Leistungs-Verhältnis nicht zu toppen. Ebenfalls sehr günstige Speisen sind liebevoll angerichtet und vor allem selbstgemacht. Dies stellt man sowohl beim Flammkuchen, der nicht 0-8-15 belegt ist, als auch bei den anderen Speisen fest. Aber vor allem schmeckt man es. Alles was wir gegessen haben, hat sehr lecker geschmeckt und war mit frischen Zutaten zubereitet. Eine sehr nette und ständig präsente Wirtin hat ihr Team gut im Griff und kümmert sich liebevoll um die Gäste (und auch die Kinder). Wir werden diesen Sommer bestimmt noch sehr häufig zu Gast sein! Vielen Dank für den tollen Abend!”

Die vollständige Kritik können Sie hier lesen:
Qype oder Restaurant-Kritik

Tom Döhring schrieb am 24.05.2011 bei Facebook:

“Der Wein war echt Top… Super coole Location! Wir kommen wieder!”

Bobber Sklasse schrieb am 24.05.2011 bei Facebook:

“der Wein ist lecker und das Personal sehr zuvorkommend, ein tolles Lokal idyllisch am Rhein in den Weinbergen”